Unternehmensfinanzierung in herausfordernden Zeiten

Wir sind Ihr Partner für kreative Finanzierungslösungen

Die Sicherstellung der Unternehmensfinanzierung ist ein zentraler Bestandteil, um die Entwicklung und den Bestand Ihres Unternehmens zu sichern und zu gewährleisten.

Ob kurzfristiger Kapitalengpass, Liquiditäts­schwierigkeiten oder die Finanzierung von Investitionen – um Ihr Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen, gibt es eine Vielzahl von Anlässen, zu denen zusätzliche Finanzmittel benötigt werden.

Sobald klassische Finanzierungslösungen, insbesondere die im deutschen Mittelstand weitverbreitete Finanzierung durch die Hausbank, aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr infrage kommen, sehen sich Unternehmer oft vor Herausforderungen gestellt.

Hierfür können bereits eine geringe Eigenkapitalausstattung, negative Branchenentwicklungen oder wenige, nicht profitable Jahre ausreichend sein, welche Banken restriktiv bei der Vergabe zusätzlicher finanzieller Mittel werden lassen.

irina babina LoyEmYKKT 8 unsplash web

Welche Finanzierungsalternativen
stehen mir zur Verfügung?

Prüfen Sie hier in nur 5 Minuten, welche Alternativen Ihnen für eine bedarfsgerechte Unternehmensfinanzierung zur Verfügung stehen.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns oberste Priorität.
Informationen hierzu finden Sie in unserer Vertraulichkeitszusicherung.

    Step 1
    Für welchen Anlass benötigen Sie eine Finanzierung?

    Der Anlass ist ein wichtiges Kriterium, um eine auf Sie zugeschnittene Finanzierung zu finden und die richtigen Finanzierungspartner auszuwählen.

    Step 2
    Zu welchem Zeitpunkt benötigen Sie eine Finanzierung?

    Ein üblicher Projektzeitraum von rund 5 Monaten gewährleistet es uns, eine an Ihren Vorstellungen ausgerichtete Finanzierungsstruktur zu entwickeln. Je kurzfristiger der Zeithorizont desto eingeschränkter sind im Regelfall die Möglichkeiten und umso schneller sollte gehandelt werden.

    Step 3
    Wie hoch ist Ihr (geschätzter) Finanzierungsbedarf?

    Die Summe Ihres Kapitalbedarfs ist ein zentraler Bestandteil bei der Bewertung, welche Finanzierungsinstrumente und -partner infrage kommen.

    Step 4
    In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig?

    Ihre Branche hat einen indirekten Einfluss auf Ihre Finanzierungsmöglichkeiten. Bestimmte Branchen werden von einigen Finanzierungspartnern als risikobehafteter eingestuft als andere.

    Step 5
    Wie viel Umsatz haben Sie im letzten, abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftet?

    Eine Indikation Ihres Umsatzes ist essentiell und wird von potenziellen Finanzierungspartnern als Erstinformation zur Einordnung der Unternehmensgröße abgefragt.

    0 Mio. €
    200 Mio. €
    Step 6
    Welchen operativen Gewinn (vor Steuern und Zinsen/EBIT) haben Sie im letzten, abgelaufenen Geschäftsjahr erzielt?

    Der operative Gewinn lässt Rückschlüsse auf die Finanzierungsfähigkeit zu, da aus diesem Bestandteil laufende Zinszahlungen abgedeckt werden müssen.

    -20 Mio. €
    50 Mio. €
    Step 7
    Bitte geben Sie die Höhe Ihrer Bilanzsumme an.

    Die Bilanzsumme gibt Hinweise auf eine mögliche Finanzierungsfähigkeit mittels der im Unternehmen befindlichen Vermögensgegenständen.

    0 Mio. €
    50 Mio. €
    Step 8
    Wie ist die Quote Ihres (wirtschaftlichen) Eigenkapitals?

    Die Höhe des vorhandenen Eigenkapitals gibt sowohl Aufschluss über die Kapitalausstattung und ein mögliches Rating als auch über die bereits eingesetzten Fremdfinanzierungsmittel.

    0 %
    100 %
    Step 9
    Bitte machen Sie weitere relevante Angaben im Zusammenhang mit einer zukünftigen Finanzierung Ihres Unternehmens.

    Eine möglichst detaillierte Darstellung Ihrer aktuellen Situation ermöglicht es uns, eine für Sie passgenaue, individuelle Strategie zu entwickeln.

    Step 10
    Fordern Sie hier Ihre individuellen Möglichkeiten zur Finanzierung an.

    Nach Prüfung der Parameter werden wir uns zeitnah mit der Auswertung bei Ihnen melden. Sofern Sie an einem unverbindlichen Beratungsgespräch interessiert sind, sodass wir Ihnen Ihre möglichen Finanzierungsalternativen persönlich vorstellen können, kommen Sie parallel jederzeit gerne auf uns zu.

    Anrede
    Vorname *
    Nachname *
    Unternehmen
    Position
    E-Mail *
    Telefon


    Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns oberste Priorität. Informationen hierzu finden Sie in unserer Vertraulichkeitszusicherung.


    Vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Nach Prüfung der Parameter werden wir uns zeitnah mit der Auswertung bei Ihnen melden. Sofern Sie an einem unverbindlichen Beratungsgespräch interessiert sind, sodass wir Ihnen Ihre möglichen Finanzierungsalternativen persönlich vorstellen können, kommen Sie parallel jederzeit gerne auf uns zu.

    kueffen neu
    Carina Küffen

    Director
    Unternehmensfinanzierung und Distressed M&A

    Telefon: +49 30 755 40 87 – 20
    E-Mail: ck@saxenhammer-co.com

    Wir unterstützen Sie bei der Einwerbung einer Finanzierung zur Zukunftssicherung Ihres Unternehmens.

    Vorgehensweise und Ablauf einer Finanzierung im Überblick

    1. Vorbereitung

    • Gespräch über marktgängige Optionen und Anpassung an Ihre Vorstellungen
    • Abstimmung der Strategie sowie der Finanzierungsalternativen und -präferenzen
    • Ermittlung des konkreten Kapitalbedarfs und des Finanzierungsanlasses
    • Erstellung prozessrelevanter Dokumente und der Finanzierungsstory

    2. Ansprache möglicher Finanzierungspartner

    • Vertrauliche Ansprache potenzieller Finanzierungspartner mit Kontakten aus unserem Netzwerk
    • Versand der vorbereiteten Dokumente zur Bewertung durch die Finanzierungspartner
    • Einreichung von Finanzierungsangeboten durch die entsprechende Partner und Bewertung der Optionen gemeinsam mit Ihnen

    3. Verhandlung

    • Verhandlungen mit ausgewählten Finanzierungspartnern zur Finalisierung der Konditionen
    • Vertragsabschluss mit dem präferierten Partner

    Darum sind wir die richtigen Wegbegleiter für Sie!

    Wir entwickeln partnerschaftlich und gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Konzepte welche optimal auf die jeweiligen Erfordernisse Ihres Unternehmens angepasst sind.
    Profitieren Sie von unserem Know-how:

    Erfahrung aus über 240 Beratungsmandaten
    für den deutschen Mittelstand mit einem themenübergreifenden Branchenverständnis.

    Relevantes rechtliches Know-how
    und umfangreiche Erfahrung mit Unternehmen, die sich in herausfordernden Situationen befinden.

    Breites Netzwerk mit über 20.000 Kontakten
    aus den letzten 15 Jahren Beratungstätigkeit gepaart mit internationaler Präsenz.

    Team aus Experten mit Kompetenzen im Bereich Finanzierung & Corporate Finance, Debt Advisory, Restrukturierung und M&A.

    FAQ: Finanzierung in herausfordernden Zeiten

    Welche Finanzierungsoptionen stehen zur Verfügung?

    Als Alternative zur klassischen Bankfinanzierungen bietet der Markt eine Vielzahl an Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen an. Neben operativen Finanzierungsinstrumenten, wie Factoring, Sale & Lease Back oder Sale & Rent Back, sind insbesondere die Stärkung der Eigenkapitalbasis, z. B. durch die Veräußerung eines Minderheitsanteils an einen Finanzinvestor, Family Office oder Privatinvestor sowie die Hinzunahme eines strategischen Investors, beliebte Formen, neues Kapital einzuwerben (Beteiligungsfinanzierung). Daneben stehen auch Mischfinanzierungsformen aus der Gruppe des Mezzanine Kapitals, wie stille Beteiligungen oder Nachrangdarlehen, zur Verfügung.

    Welche Finanzierung passt zu meinen Erfordernissen?

    Diese Frage muss zwangsläufig für den jeweiligen Einzelfall betrachtet werden. Sofern keine oder nur wenig werthaltige Vermögensgegenstände im Unternehmen vorhanden sind oder diese bereits den bestehenden Kapitalgebern als Sicherheit dienen, scheiden Konstrukte wie Factoring, eine Vorratsfinanzierung oder Sale & Lease Back im Regelfall aus. Sofern das entsprechende Unternehmen ebenfalls eine Reorganisation oder Restrukturierung anstrebt, macht es oft Sinn, einen weiteren Partner in Form eines Privat- oder Finanzinvestors hinzuzuziehen. Diese können mit entsprechendem Know-how als Sparringspartner in herausfordernden Zeiten einen echten Mehrwert liefern und sorgen mit der Stärkung des Eigenkapitals für ein besseres Rating.

    Welche Anforderung bestehen bei der Suche nach einer Finanzierung?

    Ähnlich wie eine klassische Bankfinanzierung, fragen auch andere potenzielle Finanzierungspartner eine Vielzahl an Informationen ab. Das Herzstück bildet hier eine zukunftsorientierte, integrierte Unternehmensplanung, zumeist über die kommenden drei Jahre. Diese stellt die Grundlage dar, die Rückzahlungsfähigkeit des Unternehmens zu prüfen und sicherzustellen.

    Welche Mechanismen zum Schutz der Vertraulichkeit bestehen?

    Jeder Finanzierungspartner muss vor Zugang zu weiteren Informationen eine Vertraulichkeitsvereinbarung (auch non-disclosure agreement oder confidentiality agreement) unterzeichnen. Daneben sind insbesondere professionelle Marktteilnehmer bereits von Berufs wegen zur Geheimhaltung verpflichtet.

    Wie verhalte ich mich in einer akuten Liquiditätskrise?

    Sofern Sie ernsthafte Bedenken haben, sich in einer kurzfristig drohenden oder akuten Liquiditätskrise zu befinden oder bereits Rechnungen nicht mehr fristgerecht begleichen können, ist es sinnvoll, rechtlichen Rat in Anspruch zu nehmen. Insbesondere die Pflicht zur Stellung eines Insolvenzantrags kann für Geschäftsführer große Konsequenzen im Sinne einer persönlichen Haftung auslösen. Sprechen Sie uns auch hierzu gern an.

    Warum finanzieren Banken restriktiv in schwierigeren Zeiten?

    Kreditinstitute haben hohe Anforderungen an die Ausgabe von Neufinanzierungen in Situationen, die von der Norm abweichen. Dies liegt an den gesetzlichen Anforderungen, die sich in den letzten Jahren noch einmal deutlich verschärft haben. In einer akuten oder drohenden Krisensituation dürfen Kreditinstitute nur unter Vorlage bzw. Erstellung eines Sanierungsgutachtens gemäß BGH-Rechtsprechung oder IDW S 6 neue Finanzmittel ausgeben oder Änderungen an einer bestehenden Finanzierung vornehmen.

    Kann ich mein Unternehmen auch in einer Krisensituation verkaufen?

    Es gibt einen eigenständigen Beratungszweig, der sich mit dem Verkauf von Unternehmen in Sonder- und Krisensituationen beschäftigt („Distressed M&A“). Auch eine Komplettveräußerung oder der Verkauf eines Mehrheitsanteils ist in einer solchen Situation möglich. In diesem Bereich gibt es spezialisierte Finanzinvestoren, deren Geschäftsmodell auf den Erwerb von Unternehmen in besonderen Situationen ausgelegt ist. Daneben kommen aber auch andere Investorengruppen wie strategische Investoren oder Family Offices als potenzielle Erwerber oder unternehmerische Partner in Frage.

    Wann ist eine gerichtliche Sanierung sinnvoll?

    Eine gerichtliche Sanierung, ob in oder vor einem Insolvenzverfahren, ist immer dann sinnvoll, wenn man die rechtlichen Instrumente, die der Gesetzgeber bietet, nutzen will oder muss. Eine der wesentlichsten Erleichterung ist die Vollstreckungssperre, die den Gläubigern die Möglichkeit nimmt, die Zwangsvollstreckung gegen den Schuldner durchzusetzen. Dieses Instrument ist sowohl im neuen Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen (StaRUG) als auch innerhalb eines Insolvenzverfahrens vorgesehen.

    Was ist ein Eigenverwaltungsverfahren?

    Ein Eigenverwaltungsverfahren bietet dem Unternehmer die Möglichkeit, ein Insolvenzverfahren unter „eigener Regie“ durchzuführen. In diesem Fall wird kein Insolvenzverwalter sondern ein Sachwalter eingesetzt, der das Verfahren beaufsichtigt. Die Verwaltungs- und Verfügungsgewalt verbleibt beim Unternehmen.

    Wann ist ein Eigenverwaltungsverfahren sinnvoll?

    In einer Insolvenz in Eigenverwaltung können die umfassenden Instrumente des Insolvenzrechts genutzt werden. Die wohl größte finanzielle Entlastung stellt hier die Insolvenzgeldvorfinanzierung dar, in der Löhne und Gehälter für drei Monate durch die Bundesagentur für Arbeit gezahlt werden. Daneben bietet dieses Verfahren weitere Vorteile durch rechtliche Erleichterungen , z. B. wenn ein Abbau von Arbeitsplätzen zwangsläufig notwendig ist, um das Unternehmen nachhaltig zu sanieren.

    Was ist ein Restrukturierungsverfahren nach StaRUG?

    Bei einem Restrukturierungsverfahren handelt es sich um ein neu eingeführtes Instrument, welches die Sanierungskultur in Deutschland weiter stärken soll. Der Gesetzgeber hat hier einen präventiven Restrukturierungsrahmen geschaffen, welcher sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich die Möglichkeit bietet, eine Restrukturierung der Passivseite der Bilanz zu ermöglichen. Die Ausprägung eines Restrukturierungsverfahrens kann sehr unterschiedlich sein, so ist u. a. die Verhandlung mit einem einzelnen Gläubiger oder einer Gläubigergruppe (z. B. mit den finanzierenden Kreditinstituten) als auch der Einbezug mehrerer Gläubigergruppen möglich. Das Verfahren bietet viele Möglichkeiten, ist aber weitestgehend auf eine finanzielle Restrukturierung ausgerichtet.

    Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Verfügung.

    +49 30 755 40 87-0
    E-Mail senden